Marburg 2022

Symposium zum Gesundheitsmanagement

25. Symposium zum Gesundheitsmanagement

Stationäre Versorgung am Ende des Wachstums ?!

Congresszentrum Marburg


Zur Anmeldung

Das Symposium

Seit 25 Jahren ist das Symposium als von Praktikern im Management geschätzte Veranstaltung ein wichtiger Impulsgeber für aktuelle Herausforderungen des Krankenhausmanagements. Dabei werden neben Vertretern von Vorständen und Geschäftsführungen operativ Verantwortliche angesprochen: u.a. Chefärzte, Pflegedienstleistungen, Personalmanager. Es geht um konkrete Anregungen für das operative Management sowie um das Aufgreifen von Themen, die in Zukunft für das Gesundheitsmanagement von Relevanz sind.

Neue Wege

Das diesjährige Leitthema „Stationäre Versorgung am Ende des Wachstums?!“ zeigt Perspektiven auf, wie trotz stagnierender Fallzahlen, Personalmangel, Ambulantisierung, Telemedizin und Pandemie eine weiterhin hochklassige Versorgung und dennoch Wirtschaftlichkeit erreicht werden können. Das Leitthema weist außerdem auf die inhaltliche Neuausrichtung des in der Krankenhausszene etablierten und beliebten Symposiums hin: die Konzentration auf Themen aus dem Bereich der marktorientierten Führung von Gesundheitsunternehmen.

Zum 25. Jubiläum wurde auch das Format des Symposiums verändert: Die bisher eintägige Fachveranstaltung wird auf eineinhalb Tage ausgedehnt. Dies bietet u.a. die Möglichkeit, vermehrt interaktive Elemente in das Programm zu integrieren und weitere Zielgruppen wie die poststationäre Versorgung einzubinden.

So finden vor allem am zweiten Veranstaltungstag hochkarätig besetzte Sessions statt, bei denen Unternehmen aus Medizintechnik, IT, App-Entwicklung, Pflege, Home Care, Reha und Apothekenbedarf erfolgversprechende innovative Lösungen vorstellen. Zwar bleibt das Symposium im Kern eine Veranstaltung für das Management, Mediziner/innen, Pflegekräfte und andere Berufsgruppen in akutstationären und Reha-Krankenhäusern. Die Erweiterung um ergänzende und nachgelagerte Branchen eröffnet aber zusätzliche Möglichkeiten, durch kluge Kooperationen nicht nur die Versorgung der Patient/innen stationär und poststationär verbessern, sondern auch die eigene Marktstellung als Anbieter von Gesundheitsleistungen auszubauen.

Als neues interaktives Element wird es ein Open Space-Format mit vier moderierten Themenforen geben, in denen die Teilnehmer/innen Lösungen zu Fragestellungen der Vormittags-Sessions entwickeln, die anschließend dem Plenum vorgestellt werden.

Das neue, eineinhalbtägige Format macht ein außerdem zusätzliches Highlight möglich: eine Abendveranstaltung am ersten Symposium-Tag in einer besonderen Location mit einem unterhaltsamen und spannenden Programm, das den Teilnehmer/innen noch stärker als bisher die Möglichkeit bietet, in den informellen Meinungs- und Erfahrungsaustausch zu treten.

Seien Sie dabei und holen Sie sich viele neue, zukunftssichernde Impulse!

Veranstalter

Univ.-Prof. Dr. Michael Lingenfelder

Position

Seit 2007 Mitglied des Scientific Boards der International Conferences Marketing Trends (sponsored by the Prime Minister of the French Republic) | Gutachter bei der Anhörung zur Privatisierung der Universitätsklinikum Giessen und Marburg im Hessischen Landtag und weiteren Restrukturierungsvorhaben von Gross-Krankenhäusern | Gutachter für das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz für die Evaluation des Verbraucherinformationsgesetzes Fachgutachter zur Evaluierung von Beiträgen für EMAC-Konferenzen Fachgutachter des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung in Österreich

Unternehmen

Philipps-Universität Marburg

Dr. rer. pol. Peter Brückner-Bozetti

Position

Projektmanagement großer Beratungsprojekte in Krankenhausunternehmen zur Strategieentwicklung, Restrukturierung und Sanierung | Gutachten zur medizinischen Leistungsplanung in Metropol- und in ländlichen Regionen | Moderation und Mediation von Interessengruppen / Stakeholdern in Gesundheitsunternehmen | Veranstalter der "Fachtagung Psychiatrie: Regionale psychiatrische Hilfesysteme und Ökonomie" (www.fachtagung-psychiatrie.org) | Forschungsprojekt „Arbeits- und Handlungsbedingungen in der psychiatrischen Versorgung" | Forschungsprojekt „Arbeitsorganisation und Personalmanagement in der sektorübergreifenden psychiatrischen Versorgung (APP)"

Unternehmen

Forum für Gesundheitswirtschaft gGmbH

Henry Friedrich Meyer

Position

Kommunikationsberater mit Spezialisierung auf Gesundheit, Medizin, Wissenschaft | Schwerpunkte: Klinikmarketing, Krankenhausqualität, Patientenbedürfnisse, gesundheitspolitische Kommunikation | Entwicklung und Betreibung von Klinik-Suchportalen und Klinik-Vergleichsportalen | diverse Vorträge zu den Themen „Informationsbedürfnisse von Patienten“, „Klinik-Marketing mit Qualitätsdaten“, „Die optimale Klinik-Website“ | Mitbegründer und langjähriger Vorstand der Allianz Inhabergeführter Kommunikationsagenturen (AIKA) | 12 Jahre Vorstand der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG), Landesgruppe Nord

Unternehmen

impressum health & science communication oHG